Bräuche

Laurentius wurde und wird durch viele Bräuche verehrt:


Im bäuerlichen Kalender gibt es zum Beispiel den Laurentiustag.

Am Todestag des Märtyrers, am 10. August, soll der Raps gesät werden, damit er gut gedeiht.


Früher wurden an diesem Tag auch die sogenannten Laurentiusbrote zur Kirche gebracht, gesegnet und danach verteilt.


Laurentiustränen wird ein Sternschnuppenschwarm genannt, der jedes Jahr Anfang August zu erwarten ist. Es handelt sich astronomisch gesehen um die Perseiden, die vom Staubschweif eines Kometen stamme, der die Bahn der Erde kreuzt.
Laurentiuslorbeer, die Goldrute, galt einst als Heilmittel bei verschiedenen Krankheiten.


Vor Feuergefahren sollten Laurenzi Kohlen bewahren.


Der Laurentiussegen war der Brandsegen bei Feuer, aber auch bei brennenden seelischen Qualen.


Die St. Laurent Wein-Rebe

Nach über 30 Jahren ist die Rotweinsorte St. Laurent, mit dem Jahrgang 2000, wieder nach Ehrenstetten zurückgekehrt. In den 50-er und 60-er Jahren war die aus dem Bordeaux stammende Rebe der einzige Rotwein der Ehrenstetter Winzer. Nach dem sie mit Einführung des Europäischen Weingesetzes 1971 für Baden nicht mehr klassifiziert wurde, stellten die Winzer auf Spätburgunder um. 1996 wurde die Sperre aufgehoben, und gleich 1996 haben zwei Ehrenstetter Winzer die ersten Reben wieder am dortigen Ölberg angepflanzt.


Die St. Laurent Rebe wurde zunächst der Pinot-Familie zugeschrieben. Inzwischen weis man jedoch, dass es sich um eine eigenständige Sorte handelt.


Ihr Name hat zweierlei Hintergrund. Zum einen ist die Rebe schon viele Jahrhunderte in dem Städtchen Saint Laurent in Bordeaux zu Hause. Zum anderen wurde sie wegen ihres frühen Reifebeginns um den 10. August, dem Namenstag des Heiligen Laurentius, so benannt.


Nebenbei: Laurentius ist der Schutzpatron der Köche. Ein bekannter Wetterspruch der Winzer lautet: "Sankt Laurentius lass den Weinberg braten, das die Trauben wohl geraten." Nach Deutschland kam die St. Laurent Rebe vor über 100 Jahren.


(Der Ehrenstetter Winzerkeller präsentiert den Rotwein QbA trocken, eine Rarität aus dem Markgräflerland, ab dem 10. August ist er für kurze Zeit erhältlich. Bestellungen können unter folgender Telefonnr. 07633/95090 aufgegeben werden.)